LEITUNG

JOSHUA WEILERSTEIN

Geboren als Sohn einer Musikerfamilie in Rochester/New York studierte er in Boston am New England Conservatory (Orchesterleitung bei Hugh Wolff, Violine bei Lucy Chapman) und wurde 2009 Assistant Conductor des New York Philharmonic.

 

Als einer der bemerkenswertesten jüngeren Dirigenten setzt der 34-Jährige Joshua Weilerstein international vielfältige künstlerische Akzente. Gastdirigate führen ihn unter anderem zum London Philharmonic Orchestra, zur Deutschen Kammerphilharmonie Bremen oder zum Orchestre Philharmonique de Radio France.

 

Von 2015 bis 2021 war er Künstlerischer Direktor des Orchestre de Chambre de Lausanne, seit der Saison 2021/22 ist er Music Director des Phoenix Orchestra in Boston.

 

Grössten Wert legt Weilerstein darauf, in seinen Programmen dem traditionellen Repertoire selten aufgeführte Werke und zeitgenössische Musik gegenüberzustellen. So dirigierte er etwa bei seinem Konzert mit der NDR Radiophilharmonie 2019 die Uraufführung des Klarinettenkonzerts von Thorsten Encke (Solistin: Sharon Kam).

Sehr am Herzen liegt ihm zudem eine direkte Kommunikation mit dem Publikum. Sehr beliebt ist sein Musik-Podcast "Sticky Notes".

Foto Sim Canetty-Clark

Sinfonia Engiadina

Ehrendirigent: Marc Andreae (Dirigent 1989-2017)